LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Dachterrassen 

: Tanzen, essen, trinken: Der Rooftop Day findet in Basel zum vierten Mal statt.

Hoch hinaus feiern: Rooftop Day Basel

Am Samstag steigt das Basler Partyvolk in die Höhe. Neues kann entdeckt und Altbekanntes gepflegt werden – hauptsache über den Dächern und im Freien. Von Elin Fredriksson

Themen

Im Fokus:
Abstimmungen 28. Februar
STEFFEN SCHMIDT: Bis 12 Uhr sind die Stimmlokale noch geöffnet.

Vier nationale und drei baselstädtische Abstimmungen standen Ende Februar an – von der Durchsetzungs- bis zur Bodeninitiative, und in den Baselbieter Gemeinden wurde gewählt. In diesem Dossier finden Sie alle unsere Artikel dazu. Weiterlesen

3

Landhofareal 

Hans-Jörg Walter: Unter dem Landhofareal soll ein Quartierparking mit 200 Plätzen entstehen.

200 neue Parkplätze für das Wettsteinquartier

Unter dem Landhofareal soll ein Quartierparking mit 200 Plätzen entstehen. Der Kanton Basel-Stadt sucht nun einen privaten Investor für dieses Bauprojekt. Auf die gesetzlich eigentlich vorgeschriebene Kompensation durch einen Abbau von Parkplätzen im öffentlichen Raum will die Regierung verzichten. Von Dominique Spirgi 3 Kommentare

Linkempfehlung 

:

BaZ schliesst Büro in Liestal

Die «Basler Zeitung» löst ihr Büro in Liestal auf. Es handle sich aber nicht etwa um eine Sparmassnahme, sagt Chefredaktor Markus Somm. Vielmehr gehe es darum, die beiden Baselland-Redaktoren Thomas Dähler und Thomas Gubler «direkter zu führen». Empfohlen von Marc Krebs Weiterlesen bei «OnlineReports»

1

Frauenstimmrecht 

Plakatsammlung SFG Basel: Dieses «Ja» war garantiert: 72 Prozent der Baslerinnen forderten in der Frauenbefragung von 1954 das Stimmrecht ein.

Der lange Weg zum Fall des Sonderfalls

Spät, aber doch noch früh für dieses Land, führte Basel vor 50 Jahren das Frauenstimmrecht ein. Dass die Schweiz damit derart lange dem Ausland hinterherhinkte, ist Kräften geschuldet, die heute noch wirken. Von Georg Kreis 1 Kommentar

Wirtschaftskammer BL 

: Christoph Buser ist Chef der Baselbieter Wirtschaftskammer. Diese ist eng verbunden mit der Schwarzarbeit-Kontrollorganisation ZAK. In den Ausstand trat Buser nicht, als die Doppelrolle potenziell zum Problem wurde.

Christoph Busers Doppelrolle in der ZAK-Affäre

Als Boss der Wirtschaftskammer stand Christoph Buser dem Schwarzarbeits-Kontrollorgan ZAK nahe. Und als Vizepräsident der Landratskommission arbeitete er massgeblich am Persilschein mit, welcher der ZAK in der Debatte um die Schwarzarbeitskontrollen ausgestellt wurde. Von Renato Beck

27

Stadtentwicklung 

Hans-Jörg Walter : Das «Da Gianni» im St. Johann bangt um seine Zukunft. 
 

Das «Da Gianni» muss einem luxuriösen Neubau Platz machen

Eine Zürcher Immobilienfirma will an der Elsässerstrasse im St. Johann 18 Eigentumswohnungen realisieren. Die bestehende Liegenschaft, in der das Restaurant «Da Gianni» sein Domizil hat, soll abgerissen werden. Das wollen sich die Restaurantbetreiber nicht bieten lassen. Von Yen Duong 27 Kommentare