LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Hans-Jörg Walter: Die Jenischen dürfen auf dem Ex-Esso-Areal bleiben: Eine Parzelle des Areals ist nun bis Ende Jahr offiziell ein temporärer Basler Standplatz.
1

Fahrende 

Temporärer Standplatz auf dem Hafenareal

Die Jenischen, die derzeit am Basler Hafen logieren, werden offiziell von der Regierung geduldet. Darüber hinaus erklärt der Kanton jetzt 750 Quadratmeter auf dem Ex-Esso-Areal am Hafen als temporären Standplatz für Fahrende – zumindest bis Ende 2015. Von Andreas Schwald Weiterlesen1 Kommentar

1

Hilfsprojekt 

Movement e.V.: Michael Bührer beim Transport der Mangokisten von Burkina Faso nach Deutschland.

Der Mann mit den Mangos

Mango, ein Symbol subtropischer Gebiete und eine schmackhafte Frucht. Am besten schmeckt sie direkt vom Baum – oder aber aus den Mangokisten von Michael Bührer. Der Geograf hat eigenhändig ein Hilfsprojekt in Burkina Faso aufgebaut und verkauft die Früchte jetzt in Basel. Von Lea Dettli 1 Kommentar

Gundeldinger Feld 

Daniela Gschweng: Die mit farbigen Solarzellen bedeckte Aussenwand des Siloturms ist inzwischen vielleicht eine bekannte Fassade in Basel.

Eröffnung des Siloturms auf dem Gundeldinger Feld

Der Siloturm auf dem Gundeldinger Feld hat nicht nur eine der bemerkenswertesten Fassaden in Basel, er ist auch ein Vorzeigeprojekt in Sachen Nachhaltigkeit. Diese Woche wurde das Gebäude offiziell eröffnet. Von Daniela Gschweng

Themen

Im Fokus:
Finanzen BL
:

Dem Baselbiet geht es finanziell schlecht. Seit 2009 Jahren schreibt der Kanton ein Defizit nach dem anderen. In diesem Dossier finden Sie Berichte und Einschätzungen zur Finanzlage Baselland und dem Versuch des Turnarounds. Weiterlesen

Im Fokus:
Wochenthema Einkaufstourismus
:

Längst fahren nicht mehr nur Menschen aus der Region Basel nach Lörrach und Weil am Rhein zum Einkaufen. Seit der Euro-Mindestkurs aufgehoben wurde, sind auf den deutschen Strassen auch Inner- und Westschweizer Autokennzeichen zu sehen. Die beiden Städte kämpfen mit den Konsequenzen. Weiterlesen

Integration 

Ketty Bertossi: Spielerisch und gestalterisch befassen sich Kinder im Projekt «My Worlds» mit dem Thema Heimat und Identität.

Die Freiplatzaktion Basel feiert ihren 30. Geburtstag

Die Freiplatzaktion Basel feiert seinen 30. Geburtstag. Der Verein fungiert als Asyl- und Integrationsberatungstelle für Menschen aus Sri Lanka. Auch sechs Jahre nach dem offiziellen Ende des Bürgerkrieges in Sri Lanka häuft sich die Arbeit. Die Situation hat sich verändert, aber die Hilfe nicht erübrigt. Von Jonas Grieder

6

Wohnraumpolitik 

Lucas Huber: Mehrfamilienhäuschen aus Karton: SP-Co-Parteipräsident Adil Koller, Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer, Christoph Hänggi und Kathrin Schweizer überreichen die Unterschriften.

SP BL will der Wohnungsnot den Garaus machen

Baselbieter SP und Juso wollen der Wohnungsnot im Landkanton ein Ende bereiten. Heute Morgen haben sie ihre Initiative «Wohnen für alle» eingereicht. Der Vorstoss versteht den Kanton nicht als Zahler, sondern als Förderer. Von Lucas Huber 6 Kommentare

José González 

Basile Bornand: Lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen: José González, Leiter Departementsfinanzen im Bau- und Verkehrsdepartement.

Vom Weltreisenden für die Pharma zum Aufräumer bei den BVB

Früher verfolgte José González eine steile Karriere in der Pharmabranche. Heute ist er Leiter Departementsfinanzen im Basler Bau- und Verkehrsdepartement. Dass aus ihm ein Staatsangestellter wurde, sei reiner Zufall. Von Yen Duong

Weintage Basel 

Basile Bornand:

Diese Frau spricht fliessend Wein

Kurz vor den Schweizer Weintagen verrät uns Organisatorin Kat Fischer, was Wein mit Sprache zu tun hat und wieso die Zeit der «suure Mocke» vorbei ist. Von Naomi Gregoris