LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Inhalt 

29.3.2012, 11:06 Uhr

Tageswoche vom 30.3.:
Die Themen

29.3.2012, 11:06 Uhr

Wohnen in Basel – die Mieten steigen; Dürr gegen Lüchinger – ein Streitgespräch; Red Bull – der Energydrink, der Sportarten erfindet; Basler Bio-Ingenieure kreieren neues Leben... Diese Geschichten und mehr – ab Freitag, 30.3., in der neuen TagesWoche. Von

Mark Niedermann:

(Bild: Mark Niedermann)

Es wird eng in Basel:

Lange dümpelte der Basler Wohnungsmarkt vor sich hin. Jetzt reiben sich Investoren die Hände – und Experten warnen vor steigenden Mieten und dem weiteren Verschwinden von günstigen Wohnungen.

Dürr gegen Lüchinger:

FDP-Regierungsratskandidat Baschi Dürr und Martin Lüchinger, Basler SP-Präsident, vertreten grundverschiedene Auffassungen, wie sich der Kanton weiterentwickeln soll – und sie schenken sich nichts im Streitgespräch.

Red Bull lässt alle auf der Strecke:

Die Sportwelt ist lauter und schriller geworden, seit der österreichische Energydrink-Hersteller den Markt aufmischt. Red Bull will nicht nur die ganze Vermarktung kontrollieren – wenn es passt, erfindet die Firma auch eine neue Sportdisziplin.

Basler Bio-Ingenieure kreieren neues Leben:

An der Kleinbasler Mattenstrasse spielen Biologen mit dem grossen Werkzeugkasten der Natur und produzieren neue Organismen, die in der -Medizin und in der Umwelttechnologie genutzt werden können.

Eva Herzog spürt Gegenwind:

Basels Finanzdirektorin will die Unternehmensgewinnsteuern senken und spricht von einer «moderaten Lösung» – ihre SP-Parteigenossen sehen das anders.

Lebenslustiger Querulant:

Der französische Künstler Pierre-Auguste Renoir pfiff auf Kritiker und Besserwisser – und malte unverdrossen die glücklichen Seite des Lebens.

Winnetou ist sein Leben:

Der Muttenzer Reto Schöni ist ein Karl-May-Fan der ersten Stunde: Er sammelt Memorabilien – und reist an die Filmorte, um sie zu dokumentieren.

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Oder spended Sie
einen eimaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

29.3.2012, 11:06 Uhr

Tageswoche vom 30.3.:
Die Themen

Text

Text:

  • 16.12.2014 um 18:11
    Journalisten sind keine politischen Erfüllungsgehilfen

    Die NZZ-Redaktion wehrt sich gegen den Missbrauch des Journalismus als verlängertem Arm der Politik. Das ist gut so. Denn wer solches tun will, fügt dem angeschlagenen Ruf der Branche weiteren Schaden zu.

  • 04.12.2014 um 14:59
    Basel in der Marketing-Falle

    Basels Stadtvermarkter versuchen das Unmögliche. Sie wollen die Stadt mit Mega-Events und falschen Partnern attraktiv machen.

  • 04.12.2014 um 12:15
    Basel-Verkäufer auf unmöglicher Mission

    Basels Standortvermarkter versuchen das Unmögliche. Sie wollen die Stadt mit Mega-Events und falschen Partnern attraktiv machen – dabei ginge es einfacher.

  • 04.12.2014 um 19:17
    @Tilo Grund
    Zum Artikel: Basel-Verkäufer auf unmöglicher Mission

    Vielen Dank für Ihren interessanten Beitrag. Luzern hat es tatsächlich geschafft, seine Einzigartigkeit stadtmarketingmässig perfekt umzusetzen: das baulich, akustisch und kulturell Zeichen setzende Kultur- und Kongresszentrum (KKL) mitten in der Stadt...

  • 04.12.2014 um 13:54
    Betr. Basel Tourismus vs. Standortmarketing
    Zum Artikel: Basel-Verkäufer auf unmöglicher Mission

    Vielen Dank für Ihren kritischen Kommentar. Die Arbeit von Basel Tourismus, deren Erfolg sich u.a. in der Zahl der Übernachtungen in hiesigen Hotels messen lässt, ist nicht Thema dieses Artikels – sondern das Stadt- resp. Standortmarketing, dessen Ziel...

  • 30.11.2014 um 15:32
    @Piet Westdijk
    Zum Artikel: Ecopop: Voodoo-Vorlagen sind Gift für die direkte Demokratie

    Lieber Herr Westdijk. Bitte erwarten Sie von mir nun keine wissenschaftlich gereifte ethnologische Ausführung zum Begriff «Voodoo». Auch möchte ich keine Anhänger ritueller Praktiken beleidigen. Ich benutze diesen Begriff hier im übertragenen Sinn: Sta...

Aktuell

:

Linkempfehlung 

Innensicht des russischen Dopingsumpfes

Seit 14 Tagen lassen Enthüllungen des Doping-Systems in Russland tief blicken in die Gepflogenheiten der Leistungssteigerung und der Vertuschung von aufgeflogenen Athleten. Der «Süddeutschen Zeitung» erzählt Dopingfahnder Witali Stepanow, Ehemann der Kronzeugin Julia Stepanowa, einer 800-Meer-Läuferin, wie die Sache funktioniert. Empfohlen von Christoph Kieslich. Weiterlesen bei sueddeutsche.de

SI: Arjen Robben (r.) traf zum 1:0; Franck Ribèry gratulierte

Fussball, Bundesliga 

Bayern auch gegen Freiburg souverän

Der FC Bayern bleibt auch in der 16. Bundesliga-Runde ungefährdet. Der «Herbstmeister» bezwingt zuhause Freiburg 2:0. Im Krisen-Gipfel setzt sich der Tabellenletzte Stuttgart beim HSV mit 1:0 durch. Von SI. Weiterlesen

Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT: Ein Hans Dampf bei der Arbeit: René Häfliger und die Rotblau-Total-Kamera bei der Ankunft des FCB in London zum Europa-League-Spiel bei Tottenham im April 2013 – eine von gut 100 Reisen, die der Macher des FCB-TV-Magazins unternommen hat.

Linkempfehlung 

«Rotblau total» zum Letzten

Nach 13 Jahren, 208 Sendungen, 15 Titelfeiern und noch mehr Reisekilometern mit dem FC Basel wird auf Telebasel heute (ab 18.15 Uhr) die letzte Ausgabe von «Rotblau total» ausgestrahlt. Macher und Produzent René Häfliger (im Bild rechts) wird jedoch nicht arbeitslos: Ab Januar bietet der FC Basel ähnliche Formate auf seiner Webseite und der Plattform FCB-TV exklusiv an. Empfohlen von Christoph Kieslich. Die Sendung anschauen auf fcb.ch