LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Basel

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Zoo Basel 

15.2.2012, 16:29 Uhr

Kostenloser Hütedienst unter Zollivögeln

15.2.2012, 16:29 Uhr

Zwergwachteln und Spitzschwanzamadinen leben nicht nur in friedlicher Eintracht zusammen im Vogelhaus des Zolli. Die geselligen Vögel teilen sich sogar die Nachwuchsbetreuung. Von

:

In der Vogel-WG der Zwergwachteln und Spitzschwanzamadinen hat es am 9. Februar Nachwuchs gegeben. Die zwei Jungtiere, nur ungefähr so gross wie eine Hummel, werden stundenweise von den Mitbewohnern ihrer Eltern betreut. Der Grund für die kostenlose Fremdbetreuung im Vogelgehege: Die Spitzschwanzamadinen haben ihre Eier ebenfalls ins Wachtelnest gelegt und nach dem Schlüpfen der Wachtelkinder sofort deren Aufsicht übernommen.

Der natürliche Lebensraum der Zwergwachteln befindet sich im sumpfigen Grasland Indiens, Chinas und Australiens. Sie werden ungefähr 45 bis 60 Gramm schwer und 14 Zentimeter lang. Die schlechten Flieger sind bei Züchtern weltweit beliebt.

Wachteln als Handwärmer

Obwohl man von einem Zwergwachtelei wohl nicht satt wird, dienten die kleinsten unter den Hühnervögeln früher als Nutztiere: Im kalten chinesischen Winter trug man die Tiere mit der praktischen Grösse in seiner Jackentasche bei sich, um sich die Hände an ihnen zu wärmen. Langsam wird klar, weshalb der Zoo Basel gerade jetzt so viel in die Zwergwachtelzucht investiert – bei dieser Kälte!

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema

Zoo Basel

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Verwandte Artikel

Vorsicht giftig: Nachwuchs bei den Pfeilgiftfröschen Weiterlesen

Find of the day: Geparden-Gehege Weiterlesen

Gigolo, der Superhengst Weiterlesen

Oder spended Sie
einen eimaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

15.2.2012, 16:29 Uhr

Kostenloser Hütedienst unter Zollivögeln

Text

Text:

  • 22.09.2013 um 22:52
    Baheylu Weldegargis hat alle Erwartungen erfüllt

    Die persönliche Bestzeit nicht ganz geknackt, aber fast: Baheylu Weldegargis hat den Halbmarathon des IWB Basel Marathon erfolgreich gemeistert und ist mit seiner Leistung zufrieden.

  • 20.09.2013 um 17:24
    Die Lust und Last des Alters

    Im Ackermannshof fand am Freitag das vierte GrossmütterForum statt. Dieses Jahr zum ersten Mal in Basel lädt es dazu ein, zu diskutieren, Ideen zu teilen und zu sammeln, Fragen aufzuwerfen und zu beantworten.

  • 19.09.2013 um 17:17
    Gefordert: Baheylu Weldegargis

    Am Sonntag findet der IWB Basel Marathon statt. Für das Team von «Surprise» ist auch Baheylu Weldegargis am Start.

Aktuell

Wolf-Südbeck-Baur: «Unternehmen und Dienstleister müssen bereit sein, vermehrt auch Leute anzustellen, die nicht top sind»: Therese Frösch, Co-Präsidentin der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe.

Sozialhilfe 

«Die SVP inszeniert eine Jagd auf Arme»

Therese Frösch warnt vor einer weiteren Aushöhlung des Sozialsystems. Wird das Existenzminimum für Bedürftige gesenkt, wie das bürgerliche Politiker fordern, dann gebe es «mehr Obdachlose, mehr Verwahrloste, mehr Kleinkriminalität», sagt die Co-Präsidentin der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe.Von Wolf Südbeck-Baur. Weiterlesen

Screenshot/NZZ:

Linkempfehlung 

Schweiz prüft Situation in Eritrea

Die meisten Flüchtlinge, die in die Schweiz kommen, stammen aus Eritrea. Das Land stand unlängst in der Kritik. Nun will sich der Bund ein Bild über die Verhältnisse im totalitären Staat machen. Die «NZZ am Sonntag» berichtet. Empfohlen von Jeremias Schulthess.

sda: Die besetzte Lausanner Kirche St. Laurent.

Asyl-Protest 

Solidarität mit Asylsuchenden

In Lausanne haben etwa 50 Aktivisten am Samstag für einige Stunden die Kirche St-Laurent besetzt. Ziel der Demonstranten war, auf das Schicksal von Asylsuchenden aufmerksam zu machen, die eine Ausschaffung fürchten. Die Demonstration war auch eine Reaktion auf einen Polizeieinsatz vor rund zwei Wochen in Lausanne. Von sda. Weiterlesen