LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Kultur

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

Popkonzert 

7.2.2012, 09:40 Uhr

Pop-Queen Madonna wird im August die Schweiz beehren

7.2.2012, 09:40 Uhr

Im Rahmen ihrer World Tour 2012 gibt Madonna auch in Zürich ein Konzert. Die US-amerikanische Popikone tritt am 18. August im Stadion Letzigrund auf, wie Good News am Dienstag in einer Medienmitteilung ankündigte. Von sda

Im Sommer wird Madonna auch in der Schweiz auf der Bühne zu bewundern sein (Archiv)

Im Sommer wird Madonna auch in der Schweiz auf der Bühne zu bewundern sein (Archiv)(Bild: Keystone)

Erstmals trat die Musikerin und Sängerin auf ihrer "Sticky & Sweet"-Tournee 2008 in der Schweiz auf. Das Konzert auf dem Flugplatz Dübendorf lockte 72'000 Zuschauerinnen und Zuschauer an.

Das diesjährige Konzert werde, so Good News, "von einer gigantischen Show" begleitet. Vorstellen wird Madonna auch ihr neues Album "MDNA". Auftakt der Welttournee ist am 29. Mai in Tel Aviv. Madonna will auch in Südamerika und Australien spielen, wo sie der Ankündigung zufolge seit 20 Jahren nicht mehr aufgetreten ist. In Europa ist sie in 26 Städten zu Gast.

Nach Angaben der deutschen Konzertagentur Marek Lieberberg handelt es sich um Madonnas neunte Tour. Erstmals ging die Popdiva 1985 mit der "Virgin Tour" auf Konzertreise. Madonna gilt als die erfolgreichste Popsängerin der Welt. Demnach verkaufte sie bislang mehr als 300 Millionen Alben. Sie gewann sieben Grammys und ist Mitglied in der Rock & Roll Hall of Fame.

Werbung

Mehr zum Thema

Die Geschichten des Tages

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Die Geschichten des Tages, jeweils um 17 Uhr bequem und kostenlos per Mail geliefert.

Oder spenden Sie
einen einmaligen
Betrag

Reaktionen

Bisher wurden noch keine Beiträge von der Redaktion hervorgehoben.

Noch keine Beiträge. Schreiben Sie den ersten.

Informationen zum Artikel

7.2.2012, 09:40 Uhr

Pop-Queen Madonna wird im August die Schweiz beehren

Text

Text: sda

Aktuell

sda: Der tunesische Präsident Beji Caid Essebsi während seiner Fernsehansprache
1

Terrorismus 

Tunesien verhängt Ausnahmezustand

Gut eine Woche nach der Ermordung Dutzender Feriengäste durch einen Islamisten hat Tunesiens Präsident Béji Caïd Essebsi den Ausnahmezustand verhängt. «Wir sind in grosser Gefahr», sagte er am Samstagabend in einer Fernsehansprache.Von sda. Weiterlesen1 Kommentar

Reuters/MOHAMED ABD EL GHANY: Military policemen try to open a path ahead for the funeral of 21-year-old Mohamed Adel, one of the army officers who died in yesterday's Sinai attacks, in Al-Kaliobeya, near Cairo, Egypt, July 2, 2015. Egypt launched air strikes on Islamist militant targets in the Sinai peninsula on Thursday, killing 23 fighters a day after the deadliest clashes in the region in years, security sources said. The sources said those killed had taken part in Wednesday's fighting in which 100 militants and 17 soldiers, including four officers, were killed, according to the army spokesman. REUTERS/Mohamed Abd El Ghany TPX IMAGES OF THE DAY
1

Ägypten 

Ein heisser Sommer steht bevor – politisch

Mit drastischen Gesetzesverschärfungen reagiert Kairo auf das Attentat gegen den Generalstaatsanwalt. Erste Todesurteile gegen Muslimbrüder könnten bald vollstreckt werden. Diese drohen ihrerseits mit einer «Revolte». Alle Zeichen stehen auf Eskalation; auch auf dem Sinai, wo Jihadisten die Armee in Verlegenheit bringen.Von Astrid Frefel. Weiterlesen1 Kommentar

: Napoleon der Dritte liess sich mit einer Reihe von Plebisziten zum Kaiser krönen.
10

Andreas Gross 

Tsipras zieht Notbremse

Mit einem Referendum im direktdemokratischen Sinn hat das vom griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras angesetzte Plebiszit nur eines gemeinsam, den Volksentscheid. Doch der schlägt in Brüssel ein wie eine Bombe und verstört Europas Spitzenpolitiker nachhaltig.Von Andreas Gross. Weiterlesen10 Kommentare