LOGIN

Registrierung

  • Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

    Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

    Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Registrierung

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Tages Woche

Open

eingeloggt als
Ausloggen


An Redaktion schreiben

  • Erlaubte Dateiformate: Bilder (jpg, png, gif) Dokumente (pdf)

Registrierung

Mit Ihrem Benutzerkonto können Sie Ihr Abo verwalten, Artikel kommentieren und mit anderen Leserinnen und Lesern in Kontakt treten.

Das Benutzerkonto ist kostenlos und kann jederzeit wieder gelöscht werden.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Wir werden diese unter keinen Umständen an Dritte weitergeben.

Fast fertig...

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Bitte prüfen Sie Ihren Posteingang und aktivieren Sie Ihr Benutzerkonto, indem Sie auf den Link in der E-Mail klicken.

Sollten Sie die E-Mail innert 10 Minuten nicht erhalten haben, kontrollieren Sie, ob die E-Mail möglicherweise im Spam-Filter hängen geblieben ist. Ist die E-Mail auch dort nicht aufzufinden, schreiben Sie uns an anmelden@tageswoche.ch und wir kümmern uns darum.

Wir freuen uns, Sie in wenigen Minuten in unserer Community begrüssen zu dürfen.

Passwort wiederherstellen

3

Sanierung Kesslergrube 

Matthias Strasser: Das Lastwagen-Argument der BASF stinkt offensichtlich.

BASF schiebt Anwohnerbedenken vor

Die BASF möchte ihren Giftmüll im Grenzacher Boden lassen und so viel Geld sparen. Zentrales Argument des Chemie-Multis ist die Belästigung der Wohnbevölkerung durch Lastwagen während des Totalaushubs. Ein falsches Spiel, wie sich bei genauem Hinsehen zeigt. Von Matthias Strasser Weiterlesen 3 Kommentare

Rad, Tour de France 

Reuters/CHRISTIAN HARTMANN: Keiner kann folgen: Vincenzo Nibali bei seinem Solosieg auf dem Weg nach Hautacam bei der 18. Etappe. Der Leader wird wohl niemanden und nichts mehr fürchten müssen auf dem Weg zum ersten Tour-de-France-Triumph.

Nibalis Demonstration der Stärke

In der letzten Bergetappe der 101. Tour de France zeigt sich Vincenzo Nibali noch einmal in der Offensive. Der Italiener feiert nach 145,5 Kilometern von Pau nach Hautacam einen eindrücklichen Solosieg. Von SI Weiterlesen

Themen

Im Fokus:
1. Weltkrieg
Universitätsbibliothek Basel:

Vor 100 Jahren entfachte das Attentat auf den österreichischen Kronprinzen Franz Ferdinand einen Flächenbrand und stürzte Europa in den Ersten Weltkrieg. Wir blicken mit Hilfe des Basler Hauptmanns Victor Haller in einer Serie zurück. Weiterlesen

Im Fokus:
Wochenendlich
Andrea Münch: Header Wochenendlich

Die Reisekolumne der TagesWoche nimmt Sie jeden Freitag mit auf einen Wochenendtrip. Mal in eine Metropole in der Ferne, mal in ein Dorf ganz in der Nähe. Unsere Autorinnen und Autoren waren jeweils genau ein Wochenende vor Ort. Weiterlesen

Im Fokus:
FC Basel

Der FC Basel bestimmt den Puls der Stadt Basel mit. Und die TagesWoche ist immer möglichst nah am Puls des FCB. In diesem Dossier sammeln wir alle Beiträge, die bei uns über Rotblau erschienen sind. Weiterlesen

Werbung

Blogs